one day exhibition Nr.10, Lisa Achammer 01.12.2021


Datum 01.12.2021
Online || Virtuelle Ausstellung

///// ENGLISH VERSION BELOW /////


Wir leben in einer von digitalen Inhalten dominierten Welt. Der täglich zu verarbeitende, unendliche Bilderstrom beeinflusst die eigene Wahrnehmung, reproduziert und verwandelt die eigene Realität. In diesem Projekt geht es um die mögliche Folge all dessen, den Kontakt zu verlieren – zu sich selbst, den anderen, den Orten, die uns beheimaten.

Die Ausstellung lädt Besucher*innen ein selbst Teil des Projektes zu werden und mit sich selbst in Kontakt zu treten.


Lisa Achammer (*1999, in Innsbruck), ist Künstlerin und Fotografin und lebt und arbeitet in Wien. Ihre Arbeiten befassen sich vor allem mit Themen der Körperlichkeit, Sprachlosigkeit und Identität. 


Die Präsentation erfolgt in der Reihe One Day Exhibitions, in der Studierende der Fachbereiche der Kunst und Bildung und Gestaltung im Kontext künstlerische und gestalterische Arbeiten präsentieren. Diese finden im Wintersemester 2021/22  dreiwöchentlich sowohl am IKL als auch online in der Virtual Gallery IKL (https://virtual-gallery-ikl.akbild.ac.at) statt.


Die Ausstellungsreihe wird von Christoph Urwalek, Elke Krasny, Sophie Lingg, Lena Fritsch, Valerie Lange, Miriam Raggam-Alji, Teresa Gatterer, Maria Kaufmann, ÖH IKL und dem Atelier IKL betreut.


We live in a world in which digital content dominates most parts of our lives. The flood of images we process each day makes us change our own.This project is a meditation on an experience that may result from our modern ways of living and wanting: Losing Touch.

In this participatory exhibition, visitors are encouraged to get in touch with themselves, or others…


Lisa Achammer (*1999, in Innsbruck) is an artist and photographer and studies at the Academy of Fine Arts Vienna. Their work reflects questions of physicality, speechlessness, and identity.  


The presentation takes place in the One Day Exhibitions series, in which students from the faculty of Kunst und Bildung and Gestaltung im Kontext present artistic and designed works in the context of their work. These will take place every three weeks in the winter semester 2021/22 both at the IKL and online in the Virtual Gallery IKL (https://virtual-gallery-ikl.akbild.ac.at).


The exhibition series is supervised by Christoph Urwalek, Elke Krasny, Sophie Lingg, Lena Fritsch, Valerie Lange, Miriam Raggam-Alji, Teresa Gatterer, Maria Kaufmann, ÖH IKL and the Atelier IKL.